wegweisend im luftverkehr
Projektreport

Biogen

  

Eines der spannendsten Projekte der letzten Zeit ist der Grossauftrag Biogen. Biogen konnte die Produktivität ihrer biopharmazeutischen Herstellungsprozesse im letzten Jahrzehnt beträchtlich erhöhen. Um der weltweit steigenden Nachfrage nach hochwertigen biopharmazeutischen Medikamenten und den potentiellen Erfordernissen der Forschungspipeline nachzukommen, will Biogen die Produktionskapazität erhöhen und baut daher diese hochmoderne Produktionsanlage auf dem Borregaard-Areal in Luterbach.

Besonders interessant ist dieses Projekt aus verschiedensten Gründen:

Einmal wegen der gewaltigen Dimension des Projektes von insgesamt 600‘000 kg. Davon haben wir bereits ca. die Hälfte des Materials mit täglich bis zu vier grossen Lastwagenzügen geliefert.

Und nicht nur die Grösse des Baus ist gewaltig, sondern auch die Kanalquerschnitte sind riesig. Sie erreichen ohne weiteres Abmessungen von 3 x 1,5 Metern.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Kanäle unabhängig vom Querschnitt immer eine Materialstärke von 1,1 mm haben, keine Innenverstärkungen aufweisen dürfen und in jedem Fall einem Unterdruck von 1000 Pa standhalten müssen. Dies hat dazu geführt, dass wir eine eigene Biogen-Norm erarbeitet haben mit massiven Verstärkungsprofilen auf der Aussenseite der Kanalteile.

Ausserdem sind auch die amerikanischen Ausführungsnormen zu beachten, d. h. wir haben Kanalbogen mit Innenradien von bis zu einem Meter fünfzig und Aussenradien von drei Metern und mehr. Das sind für alle Beteiligten, auch für unsere Kunden, noch nicht bekannte Ausmasse.

Wir dürfen für die drei Installateure vor Ort die Kanäle fabrizieren und es sind bis zu 70 Monteure (alle drei Installateure arbeiten zusammen) im Einsatz. Nachfolgend einige Fotos, um einen Eindruck der Dimensionen zu vermitteln.

Fakten und Zahlen

Produktionskapazität              zwei Produktionszellen mit jeweils 4 Fermentern à 18‘500 Liter
Investitionsvolumen                ca. 1 Milliarde Schweizer Franken
Geplante Bauzeit                    2016 bis Ende 2018
Betriebsstart                           2019
Arbeitsplätze                          bis zu 400 neue Arbeitsplätze
Gebäude                                Produktionsanlage, Labors, Büros, Versorgungsgebäude und Lager
Verbauter Beton                     29’000 m3
   
                                             Dies entspricht ca. 5 x dem Betonvolumen des Turms von Pisa
Verbauter Stahl                      13’000 t
                                               Dies entspricht ca. 2 x dem Stahlvolumen des Eiffelturms
Verlegte Rohre und Kabel      101 km Rohre = ca. von Luterbach nach Zug
                                               843 km Kabel = ca. von Luterbach nach Hamburg
Lieferumfang Schmidlin         600‘000 kg Kanäle + Rohre

      

Affoltern am Albis, 29.6.2017